AGB Fernabsatz 2017-09-17T16:02:49+00:00

Augusten-Leihhaus & Schmuck Handels GmbH
Trautenwolfstr. 2
80802 München

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Fernabsatz

 

Stand 01.08.2017

1. Geltungsbereich der AGB und Begriffsbestimmungen

Unsere im Internet angebotenen Waren können grundsätzlich auch in den Geschäftsräumen der Augusten-Leihhaus & Schmuck Handels GmbH besichtigt und dort ohne Umweg über den Fernhandel direkt erworben werden.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle über den Fernhandel stattfindenden Geschäftsbeziehungen zwischen der Augusten-Leihhaus & Schmuck Handels GmbH – nachfolgend Anbieter oder Verkäufer genannt – und dem Besteller bzw. Käufer von Waren des Anbieters.

Alle Angebote, Leistungen und Lieferungen des Anbieters erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Bestellers und Käufers widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes schriftlich vereinbart.

Die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen können auf der Website mit den jeweiligen Angeboten des Anbieters/Verkäufers abgerufen und ausgedruckt werden.

Die Warenangebote des Anbieters richten sich ausschließlich an Besteller, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Besteller und Käufer gelten als Verbraucher im Sinne dieser AGB, wenn sie natürliche Personen sind, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließen, der nicht ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Als Unternehmer im Sinne dieser AGB gelten Besteller und Käufer, die als natürliche oder juristische Person oder als rechtsfähige Personengesellschaft beim Vertragsabschluss in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

Als Vertragssprache gilt ausschließlich Deutsch, als Vertragsgrundlage gelten ausschliesslich in deutscher Sprache abgefasste Bestandteile.

Gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen Eigentum des Verkäufers.

 

2. Abschluss des Vertrags

2.1 Kaufvertragsabschluss über www.augusten-leihhaus.de und www.leihhausshop.de

Warenpräsentationen des Anbieters im Internet stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Interessenten dar, beim Anbieter zunächst um ein unverbindliches, individuelles Kaufangebot anzufragen.

Der Kaufinteressent stellt zunächst eine unverbindliche Anfrage an den Anbieter. Der Besteller gibt darin die von ihm gewünschten Waren an, den Ort, an den diese Waren versandt werden sollen, und fordert vom Anbieter ein individuelles Kaufangebot.

Der Verkäufer übersendet dem Interessenten daraufhin ein verbindliches Angebot per E-mail das auch die AGB des Verkäufers, die Pflichtinformationen für den Käufer und die Widerrufsbelehrung des Käufers durch den Verkäufer in Textform oder PDF-Format beinhaltet. Der Käufer hat somit die Möglichkeit, sich diese Unterlagen auszudrucken und dauerhaft zu speichern.

Der Besteller kann nunmehr zunächst ein verbindliches Angebot an den Anbieter abgeben, einen Vertrag mit ihm auf Grundlage des vom Anbieter erhaltenen Kaufangebots zu schließen.

Ein Kaufvertrag kommt erst mit dem Versand einer Auftragsbestätigung des Anbieters an den Besteller oder mit der Lieferung der bestellten Ware zustande.

Nimmt der Anbieter das Angebot des Bestellers nicht innerhalb von 5 Werktagen nach Angebotsabsendung an, gilt die Bestellung als abgelehnt und der Besteller ist nicht mehr an sein Angebot gebunden.

Im Anschluss an eine Warenbestellung erhält der Besteller eine Bestätigung des Bestellungseingangs per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse (Bestellbestätigung) Die Bestätigungsnachricht kann auch per Fax oder postalisch erfolgen.

Bei der Bestellung über den Onlinekatalog des Anbieters umfasst der Bestellvorgang folgende Schritte:

Der Besteller wählt die gewünschten Waren aus und fordert vom Anbieter ein individuelles Kaufangebot unter Angabe des Ortes an, an den die Ware versandt werden soll.

Möchte der Käufer das Angebot des Anbieters annehmen, so übersendet er dem Anbieter eine entsprechende Erklärung per Email mit seinen Kundendaten einschließlich Rechnungsanschrift und Lieferanschrift und wählt, wie er bezahlen möchte. Alternativ hat der Besteller auch die Möglichkeit, die Angebotsannahme telefonisch, per Fax oder per Email an den Anbieter abzugeben. Angebot und Annahmeerklärung der Bestellung werden vom Anbieter gespeichert. Der Besteller erhält vom Anbieter außerdem eine Bestellbestätigung sowie eine Auftragsbestätigung mit allen Bestelldaten und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters, der Widerrufsbelehrung und der Datenschutzerklärung im PDF-Format an die vom Besteller angegebene E-Mail-Adresse.

2.2 Vertragsabschluss über www.chrono24.de

Die Warenpräsentationen des Anbieters bei www.chrono24.de sind keine verbindlichen Angebote des Anbieters, sondern sollen lediglich zur Kaufinformation dienen.

Beim Kauf über www.chrono24.de kommt der Kaufvertrag ebenso zustande wie in 2.1 beschrieben.

Erfolgt ein Kauf unserer Waren über die Plattform www.chrono24.de über den dort angebotenen Service TrustedCheckout, gelten die TrustedCheckout-AGB von www.chrono24.de für diesen Service. Diese AGB werden dem Käufer vor Abschluss eines Vertrages durch www.chrono24.de zur Kenntnis gebracht und nach Vertragsabschluss per E-Mail in Textform übersendet.

3. Preise, Versandkosten

Alle Preise sind Endpreise, sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Der jeweilige Mehrwertsteuersatz wird mit den Angebotspreisen angegeben. Erfolgt der Verkauf differenzbesteuert nach §25a UStG oder steuerfrei nach § 25c UStG wird dies im Angebot angegeben, es wird dann jedoch keine Mehrwertsteuer gesondert auf der Verkaufsrechnung ausgewiesen.

Anfallende Liefer- und Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten, sie sind über den jeweiligen Artikel aufrufbar, werden im Laufe des Bestellvorganges gesondert ausgewiesen und sind vom Käufer zusätzlich zu tragen.

Bei Lieferung ausserhalb Deutschlands können möglicherweise weitere Steuern oder Abgaben entstehen, diese sind vom Käufer direkt an die zuständigen Behörden zu entrichten.

 

4. Zahlungsbedingungen

Die Zahlung erfolgt per Vorab-Überweisung; bei Bestellungen aus dem Angebot von chrono24.de kann auch die dort angebotene Zahlung über Trusted Checkout erfolgen.

Bei Wahl der Zahlungsart Vorkasse nennt der Anbieter dem Besteller die Bankverbindung in der Auftragsbestätigung. Der Rechnungsbetrag ist binnen 7 Tagen auf das Konto des Anbieters zu überweisen. Der Anbieter/Verkäufer reserviert den Kaufgegenstand für einen Zeitraum von zehn Kalendertagen ab Bestellungseingang.

Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Besteller/Käufer nur ausüben, soweit seine Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren und seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom Verkäufer unbestritten oder anerkannt sind.

 

4. Lieferbedingungen

Sofern nicht beim Angebot anders angegeben erfolgt die Lieferung innerhalb von 7 Tagen. Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut zu laufen und endet am darauf folgenden siebten Tag. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

Die Lieferung erfolgt an die vom Besteller angegebene Lieferadresse, sofern nichts anderes vereinbart ist. Ist Selbstabholung durch den Besteller vereinbart, informiert der Anbieter den Besteller per E-mail, wenn die Ware zur Abholung bereit steht; Versandkosten werden in diesem Fall nicht berechnet.

Ist der Besteller Verbraucher, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache während der Versendung erst mit der Übergabe der Ware an ihn über, unabhängig davon, ob die Versendung versichert oder unversichert erfolgt. Ist der Besteller kein Verbraucher, erfolgt die Lieferung und Versendung mit Übergabe an das Transportunternehmen auf Gefahr des Bestellers.

 

5. Mängelhaftung

Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Soweit gebrauchte Waren Gegenstand des Kaufvertrags sind und der Käufer nicht Verbraucher ist, wird die Gewährleistung ausgeschlossen. Ist der Käufer Verbraucher, beträgt die Gewährleistungsfrist beim Kauf gebrauchter Sachen ein Jahr ab Ablieferung beim Besteller. Diese Verkürzung der Verjährungsfrist auf ein Jahr gilt jedoch nicht für Sachen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben, für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters beruhen, für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verwenders beruhen und für den Fall, dass der Anbieter den Mangel arglistig verschwiegen hat.

8. Widerrufsrecht

Bestellern, die Verbraucher sind, steht grundsätzlich das Recht zu, den Kaufvertrag zu widerrufen. Nähere Informationen hierzu sind in der nachfolgend angefügten Widerrufsbelehrung des Anbieters (http://augusten-leihhaus.de/index.php/widerrufsbelehrung/) zu finden.

Soweit der Besteller/Käufer von einem bestehenden Widerrufsrecht Gebrauch macht, hat er die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen.

 

9. Informationen zur Online-Streitbeilegung

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die EU-Kommission stellt eine Internetplattform zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“), die sich aus vertraglichen Verpflichtungen durch Online-Kaufverträge ergeben können, bereit, erreichbar unter folgendem Link: http://ec.europa.eu/consumers/odr. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären.

Wir sind bemüht, eventuelle Meinungsverschiedenheiten aus Verträgen mit unseren Kunden einvernehmlich beizulegen. Unsere E-Mail Adresse: info@augusten-leihhaus.de

Darüber hinaus sind wir zu einer Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren nicht verpflichtet und können unseren Kunden die Teilnahme an einem solchen Verfahren leider auch nicht anbieten.

 

10. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Auf den Kaufvertrag des Bestellers mit dem Anbieter ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar. Die Anwendbarkeit zwingender Normen des Staates, in dem der Käufer, der Verbraucher ist, bei Vertragsschluss seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleibt von dieser Rechtswahl unberührt.

Im Geschäftsverkehr, in dem Verbraucher nicht beteiligt sind, ist München ausschließlicher Gerichtsstand, wobei sich der Anbieter/Verkäufer vorbehält, auch am Sitz des Käufers zu klagen. Sofern der Verbraucher keinen Wohnsitz innerhalb der Europäischen Union hat, ist München ausschließlicher Gerichtsstand.

Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, hat dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrags zur Folge. Die unwirksame Regelung wird durch die jeweils einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.